Chorleiterin:

Seit September 2015 ist Anne-Marie Mücke Teil des High Fossility Chores. Zunächst war sie bis Februar 2018 die Chorleiter-Assistenz und rechte Hand von Michael Betzner-Brandt. In dieser Zeit war sie Teil und Leiterin mehrerer Chorfahrten, unter anderem in die Musik-akademie Rheinsberg. Dies führte dazu, dass sie den Chor im Laufe des Jahre immer besser kennen- und verstehen lernen durfte. 

Als gebürtige Hamburgerin lebt sie seit 2013 in Berlin, wo sie an der Universität der Künste Musik studiert.
Sie ist eine begeisterte Sängerin und Pianistin, komponiert seit einigen Jahren für ihr Quartett „Was is’ mit morgen" eigene Songs und darf seit mehreren Jahren in Gesang, Stimmbildung und Klavier unterrichten. 
 
Seit 2013 ist sie Mitglied des Jazz-Rock-Pop Chores "Fabulous Fridays" unter der Leitung von Michael Betzner-Brandt. 
Besondere Höhepunkte während ihrer Mitgliedschaft waren die Teilnahme an den World Choir Games in Riga und 2014 im Begleitchor beim Auftritt der Rolling Stones in der Waldbühne.
 
Nicht zuletzt durch Michael Betzner-Brandt hat sie die Chorarbeit für sich entdeckt und arbeitet seitdem leidenschaftlich gerne mit Chören und Gruppen zusammen. 

Die Assistenz bei High Fossility eröffnete ihr ein weiteres, spannendes Feld ihrer musikalischen Tätigkeit. Die Rolle der neuen Chorleiterin nimmt sie mit größter Freude und Zuversicht an, die lehrreichen und schönen Jahre an der Seite von Michael Betzner-Brandt lassen sie gerne in die Zukunft, wie auch mit Freude an die letzten 3 Jahre denken!

 

 

 

Stellvertretender Chorleiter:

Felix Marzillier (*1988) ist Pianist, Komponist und seit August 2018 als stellvertretender Chorleiter ein Teil von High Fossility.

Er studierte Musikpädagogik (Schulmusik), Musikwissenschaft und Geschichte in Berlin und hat Erfahrungen mit unterschiedlichsten Jazz- und Pop-Projekten gesammelt. Zudem studierte er Jazz-Klavier bei Bene Aperdannier, Christoph Reuter, Andreas Schmidt und Rolf Zielke.

Mit dem Quintett "Butterbrot" gewann er 2011 bei der Bundesbegegnung Jugend Jazzt zwei Förderpreise und mit dem „Duo Mille-Marzillier“ (https://www.duo-mm.de/) wurde ihm beim 30. Berliner Jazztreff 2015 ein Förderpreis für besondere künstlerische Leistung vom Landesmusikrat Berlin verliehen.

Seit Oktober 2018 unterrichtet er Schulpraktisches Klavierspiel an der Universität der Künste. Zudem ist er leidenschaftlicher Chorsänger und erschließt sich durch die Arbeit mit High Fossility nun ein weiteres musikalisches Feld: Musizieren im Rock-Pop-Chorbereich!

Als Bildungsreferent engagiert er sich außerdem in der musikpädagogischen Lehrer*innenbildung.

 

 

Ehren-Chorleiter:

Michael Betzner-Brandt wurde 1972 in Adenau / Eifel geboren. Er lebt als Dirigent, Autor, Pädagoge, Komponist und Stummfilmpianist in Berlin. Er studierte Kirchenmusik (Gregoriushaus Aachen), Schulmusik (Hochschule für Musik Detmold), Philosophie (Universität Bielefeld, TU Berlin) und Chordirigieren (UdK Berlin, Uwe Gronostay).

Ab 2003 unterrichtete er Chorleitung an der Universität der Künste Berlin. Dort gründete er die Fabulous Fridays – den Jazz-Pop-Chor der UdK. Mit diesem Chor gewann er zahlreiche Preise bei nationalen und internationalen Chorwettbewerben und nahm mehrere CDs auf. Konzertreisen führten unter anderem nach New York, China und Indonesien. Am 10. Juni 2014 stand er mit den Rolling Stones auf der Berliner Waldbühne, die anlässlich ihrer Tour 14onFire den Chor Fabulous Fridays für einen Song gebucht hatten.
 
Im April 2010 gründete er High Fossility – Rock-Pop-Chor 60+. Mit diesem Chor für über Sechzigjährige interpretierte er Klassiker der Popgeschichte neu und nahm zwei CDs auf: We will rock you (2012) und Shake, rattle and roll (2015). Seine Erfahrungen und elf Arrangements hat er 2015 in dem Band „High Fossility - Rock-Pop-Songs mit Senioren“ im Bosse-Verlag veröffentlicht.
Im Oktober 2015 gründete er gemeinsam mit Bastian Holze den „Begegnungschor Berlin“, wo Berliner gemeinsam mit Geflüchteten singen. www.begegnungschor.com
Michael Betzner-Brandt gilt als einer der „kreativen Köpfe der deutschen Chorszene“ (Deutschlandradio Kultur). Sein Konzept „Chor kreativ – Singen ohne Noten“ machte ihn in den 2000er Jahren international bekannt. Im September 2011 erschien sein Buch Chor kreativ Singen ohne Noten im Bosse Verlag. Im September 2014 veröffentlichte er Jeder kann singen Wie singen im Alltag glücklich macht im Bärenreiter-Verlag. Im Carus-Verlag betreut er als Herausgeber die Reihe „modern a cappella“.

Michael Betzner-Brandt gibt Kurse und Workshops zum Thema Singen ohne Noten und ist der Erfinder des Ich-kann-nicht-singen-Chores. Dieses Format wurde 2014 mit dem Preis für Innovation in der Erwachsenenbildung ausgezeichnet.
Weitere Informationen hierzu unter www.chorkreativ.de

Er unterrichtet Musik und Philosophie an einem Berliner Gymnasium.

Im Februar 2018 gab er die Leitung des Chores High Fossility in die Hände von Anne-Maria Mücke.